Park Review: Wunderland Kalkar

Quelle: dailydeal.de

 

Das Wunderland Kalkar ist ein kleiner, saisonal betriebener Freizeitpark in Nordrhein-Westfalen, Nähe der Deutsch/Holländischen Grenze. Der Park wurde auf dem Areal eines nie in Betrieb genommenen Atomkraftwerks errichtet und lässt sich der Kategorie Familienparks zuordnen.

Attraktionen
Der Park besitzt eine Vielzahl an Rund- und Hochfahrgeschäften.
Ein Highlight darunter ist sicherlich der im Jahre 2009 eröffnete Vertical Swing der Firma Zamperla, der inmitten des riesigen Kühlturms errichtet wurde. Dabei handelt es sich um eine Art Kettenkarussell, welches mit seinen 58 Metern gerade über den Rand des Kühlturms reicht und eine wunderschöne Aussicht über das Gelände und den anliegenden Rhein beschert.
Der Park bietet lediglich eine Achterbahn (ein Powered Coaster von Zamperla) und eine Wildwasserbahn, ebenfalls von Zamperla. Beides ist in keinster weise thematisiert, lediglich ein kleiner Teich und ein paar Sträucher und Bäume lassen die Bahnen nicht komplett nackt aussehen.
Desweiteren findet man im Park Kletterwände für Groß und Klein, sowie ein paar Spielplätze und eine Kartbahn im hinteren Teil des Parks.
Shows
Der Park bietet auch eine kleine Show, die jedoch eher für das jüngere Publikum bestimmt ist. Für Ältere, wirkt es dann doch relativ schnell albern.
Gastronomie
Eine große Auswahl an Spezialitäten gibt es Park leider nicht.
Lediglich Pommes mit Majo oder Ketchup stehen zur Auswahl, dazu noch verschiedene Softgetränke und Softeis. Jedoch das Besondere daran ist, dass dies alles im Eintrittspreis INKLUSIVE ist. Das heißt, man darf KOSTENLOS den gesamten Tag über Pommes, Softdrinks und Eis essen, bzw. trinken.
Sauberkeit & Personal
Der Park macht stets einen sehr sauberen Eindruck, auch die Toiletten befinden sich in einem ordentlichen Zustand.
Das Personal ist an den besuchten Tagen, bis auf einige Ausnahmen meist sehr freundlich, lediglich die Mitarbeiter in den Imbissen wirkten an vollen Tagen etwas überfordert und gestresst.
Preise & Öffnungszeiten
Der Park ist von Ende März, bis Ende Oktober geöffnet.
In den Monaten Juli & August täglich, sonst meist an Wochenenden, immer von 10.00 Uhr – 18.00 Uhr
Der aktuelle Eintrittspreis liegt bei 27,50€ für Erwachsene (ab 1,30m Körpergröße) und 20,50€ für Kinder an der Tageskasse.
TIPP! Wer Online bucht kann ordentlich sparen.
Fazit
Ein schöner kleiner Park für das jüngere Publikum! Thrillseeker sollten diesen Park besser meiden, da sie dort keinesfalls auf ihre Kosten kommen werden.
Durch den immer noch bestehenden Gebäudekomplex des Atomkraftwerkes, bekommt der Park seinen ganz eigenen Charme, was sich jedoch auch negativ auswirkt, da ein riesiger grauer Betonklotz inmitten eines Freizeitparks dann doch Geschmackssache ist. Der Park lohnt sich auf jeden Fall für Familien mit kleineren Kindern, dort gibt es viel zu entdecken und auch die Großen können dort Spaß haben. Das Preis/ Leistungsverhältnis stimmt auf jeden Fall, vor allem wegen des „All you can eat“ am gesamten Tag, was ich bisher in keinem anderen Park gesehen habe.
Alles in allem ist der Park einen Besuch wert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook