Miniatur Wunderland Hamburg – Venedig

Miniatur Wunderland Hamburg – Venedig

Bereits am 21. Februar 2018 wurde der brandneue Venedig-Abschnitt feierlich eingeweiht. Mit seinen 9 m² stellt er zwar keine neuen Rekordwerte in Sachen Modellfläche auf, jedoch bemüht der bislang kleinste Abschnitt in ganz anderer Hinsicht Superlative. Denn die Liebe zum Detail, die unseren Modellbauern ohnehin seit Jahren attestiert wird, nimmt in der italienischen Lagunenstadt noch einmal völlig neue Dimensionen an.

Nicht umsonst wurde Venedig kurzerhand zum eigenen Abschnitt auf einer separaten Insel auserkoren, als klar wurde, dass der Arbeitsaufwand bis zur geplanten Eröffnung Italiens niemals zu stemmen sei. Denn der Wiedererkennungswert der beliebten Touristenstadt ist so hoch, dass mit mehr Präzision denn je daran getüftelt wurde dem Original möglichst nahe zu kommen. Den beginnenden Verfall der Gebäude durch das regelmäßige “Acqua alta” (Hochwasser) realitätsgetreu abzubilden war eine echte Herausforderung für unsere Wunderland-Architekten. Aber auch die opulenten Verzierungen an den Fassaden taten ihr Übriges die Bauzeit von ca 35.000 h in die Höhe zu treiben.

Venedig Knopfdruck Gondel wackelt

Im neuen Abschnitt wird es erstmals keine fahrenden Autos oder Züge geben. Allerdings sorgen mehr als 150 typisch venezianische Gondeln für ordentlich Betrieb auf den Kanälen. Riesige Kreuzfahrtschiffe, die in der Realität viel zu oft die wunderschöne Kulisse des Weltkulturerbes verschandeln, bekommen im Wunderländer Venedig allerdings keinen Anlegeplatz. Nicht zuletzt wegen des lautstarken Protestes von Demonstranten, die von der Organisation “No grande navi” auf den Plan gerufen wurden. Mit Plakaten und Bannern machen sie ihrem Unmut über die Ozeanriesen Luft.

In Venedig entdeckt man aus jedem Winkel ein neues Detail, da sich der Teilabschnitt in viele Kanäle und Gassen unterteilt.

Außerdem wird es natürlich den berühmten Markusplatz mit umliegendem Gebäudeensemble, die Rialtobrücke, die Prokuratien und viele bekannte Palazzi zu sehen geben. Neben den bekannten Touristenmagneten bieten aber insbesondere die verwinkelten Gassen und kleinen Innenhöfe auch jede Menge Platz für das echte venezianische Leben und die Kultur der Norditaliener. Für die Ordnung wird allerdings ein recht bekannter Kommissar sorgen müssen. Nicht nur Taschendiebe müssen deshalb tief in die Trickkiste greifen – auch unsere Techniker haben sich darin geübt: Der Abschnitt wird mit einigen sehr faszinierenden Knopfdruckaktionen ausgestattet werden.

Teile diesen Beitrag aufShare on Facebook
Facebook
Share on Google+
Google+
Tweet about this on Twitter
Twitter
Print this page
Print
Posted on: 23. Februar 2018Ben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook
%d Bloggern gefällt das: